Adamon von Eden on Wattpad: https://www.wattpad.com/user/AdamonVonEden

Adamon von Eden - Der Versuch, .pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

"Die Macht der politischen Entscheidung":
http://machtderpolitentscheidung.wordpress.com/

Basis-Magie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 433.4 KB
Die hermaphroditische Offenbaru.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
Adamon von Eden - Dunkelwelt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 977.0 KB
AvE - Stationsüberblick.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.9 KB
Adamons Vampiresken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB
Vernetzte Welten. -.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Magisches Wirken - mag. Werk. -.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB


- Das die "Geschlechtlichkeit" sich immer wieder in den Vordergrund drängt, - ist indes ein völlig natürliches Phänomen,
- nur ist es an der Zeit, - diese Kraft entsprechend zu kanalisieren / zuzuordnen ...

- Denn: "DER GESCHLECHTSTRIEB IST "DER UR-MOTOR ALLEN SEINS", - und ich meine "ALLEN SEINS !"

- Als früheste Ausprägung des "Dranges nach Vervielfältigung" können wir das Bild eines "Urknalles" ansetzen ...
- und so auch "EIN ERSTES, URANFÄNGLICHES BEISPIEL EINER UNGETRENNTEN SCHÖPFUNG". -

- Wenn wir nur von der oftbehaupteten Grundidee ausgehen, "dem Urknall entsprangen duale Wesenheiten",
- muss doch "der Urknall selbst", - bzw. sein "Vor-Zustand" beides in sich getragen / vereint haben ...

. - JEDWEDER "SCHÖPFUNGSANSATZ IST FOLGLICH GRUNDLEGEND HERMAPHRODITISCH". -

- Aus dieserart Urgrund jedoch resultiert doch eher:

- Die Vielzahl der Wesen die nach und nach "zu beidgeschlechtlichen Inkarnationen führten",
- mussten folglich "BEIDGESCHLECHTLICHKEIT IN SICH INKARNIERT HABEN";
- und so kommen wir zu einer "HERMAPHRODITISCHEN UR-RASSE". -

Ich halte es durchaus für möglich, "dass die ersten Identifikationsvorstellungen einer bereits in "Mann & Frau" geteilten Menschheit
- in natürlich zu beobachtbarer Reihenfolge zuerst eine Göttin und dann ein Gott gewesen sind,
- aber können wir daraus ableiten, - "dass der Mensch von Anfang an in Mann und Frau geschieden war ?"
- Können wir davon ausgehen, - "dass die erste Gottheit, die sich dieser Menschheit offenbarte,
- irgend einen Grund gehabt haben könnte, - dieses spätere Beispiel aufzugreifen ?"

- Musste sie nicht, - Ihrer Natur als "Gottheit" entsprechend, - "alles von Ihr Geschaffene zuvor in sich enthalten haben ?"


. - Mann & Frau stellen sich "als zwei aus Fortpflanzugsgründen notwendige, sich ergänzende Grundeinheiten" dar,
- nicht als "Summe der möglichen Einheiten". -
- Diese Grundideen wurden weiterverfolgt und ausgearbeitet, - bis wir ab einem gewissen Punkt von
"den Institutionen Mann & Frau" sprechen können. -

- Bis dahin jedoch, - die gesamte Frühzeit des Menschen hindurch, - waren sie einfach "Grundeinheiten",
- und "schon damals gab es beidgeschlechtliche Grundeinheiten". -
- Es ist durchaus möglich, dass sie damals noch zu gebären vermochten,
- denn unser von uns heute angewandter Masstab ist jener der späteren "Institutionen Mann & Frau". -
- Es muss folglich Abweichungen geben ...

- Doch selbst wenn sie nicht mehr gebären konnten, - mussten sie, - speziel lin einer frühen Menschheit,
- "den beidgeschlechtlichen Ausdruck verkörpern", - aus dem Antrieb Ihrer Körper heraus, -
= "die Idee einer Chance auf allumfassende Wiederkehr", - völlig jenseits des körperlich zu beobachtenden Geburtsvorganges ...

- Und hier finden wir "DIE NUMINOSE IDEE EINER ALL-VERKÖRPERUNG, - DIE MGLW. NOCH ÄLTERES ERSCHAUERN
VERURSACHTE, - ALS DIE ZU´R GOTTHEIT ERHOBENE FLEISCHGEWORDENE FRAU". -

(. - "DAS NUMINOSE" (nach Uhlig) = "DIE ERSTE, ALS GÖTTLICH BEGRIFFENE, URSPRÜNGLICHE KRAFT",
"DAS UNIVERSAL WIRKENDE UND SO ERKANNTE GEHEIMNISVOLLE". -)

. -

              https://netzr.de/videos/6899/symbol-trip/